Der meisterliche Bogenschütze beherrscht einen konstanten, koordinierten Bewegungsablauf. Seine wesentlichen Eigenschaften: mentale Stärke, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit im Augenblick. Das Team der P&K Flooringgroup brachte noch viel mehr mit zum Sommerfest 2020: Geselligkeit und Spaß!

Bei bestem Wetter und gut gelaunt pirschten fünf Teams auf schmalen Pfaden durch dichten Bogenparcour-Wald. Von Bogenschützen der Schützengilde 3D, Backnang begleitet und ausgestattet mit TakeDown Recurvebögen, Arm- und Fingerschutz gingen sie auf die Jagd nach Schaumstoffwild und Punkten.

Nur drei Versuche, also drei Pfeile, gab es für jeden Teilnehmer an jeder Station, um Ratte, Wildschwein oder Wolf zu treffen. Richtig stehen – Pfeil einspannen – Bogen und Sehne greifen – konzentrieren – visualisieren – Sehne ausziehen – Sehnenhand ankern – lösen – im besten Fall (mit dem ersten Pfeil) treffen – im schlechten Fall (drei Mal) daneben schießen und hernach im dornigen Unterholz mühsam nach Pfeilen suchen.

„Also in Afrika würden wir schon mal überleben!“, freut sich Fabian Diedersdorfer. Sein erster Pfeil trifft souverän das Nashorn. Besondere Herausforderung und Spaßfaktor: hoch zu (Holz-)Ross im Sattel sitzend auf einen Schaumstoffhasen zielen. Nein, man hörte kein Indianergeheul, auch wenn sich wohl der ein oder andere wie Winnetou fühlte. Bisweilen hallten jedoch kollektive Jubelrufe durch den Wald und Tina Ittermanns glockenhelles Lachen.

„Es hat mir gut gefallen in der Natur zu sein und Wanderung und Bogenschießen zu verbinden.“, sagte Franz Tingler. Auch Thomas Diedersdorfer fand es spannend und reizvoll durch dichten Wald zu laufen und zwischen Bäumen und Gestrüpp das nächste Ziel zu erspähen. „Es hat riesigen Spaß gemacht und ich fand es schön, mit dem Team zusammen zu sein und die Kollegen näher kennenzulernen.“, sagte Ramona Käfer.

Geschäftsführer Heinz Knauseder freut sich über die gelungene Veranstaltung: „Alle waren mit Begeisterung dabei, sowohl beim Bogenschießen als auch bei der anschließenden Veranstaltung in der Tapas Bar.“ Delikate Weine und raffinierte 4-Gänge-Menüs wurden beim Edel-Spanier „Teneria“ in Waiblingen serviert. In mediterranem Flair und gemütlicher Atmosphäre schlemmten die Kollegen bis in die frühen Morgenstunden und planten schon das nächste Sommerfest.
An diesem Tag ging jeder als Sieger nach Hause.

Pin It on Pinterest

Share This